News

Neue Kurse

Die nappydancers® kommen nach Schwachhausen

Kursleiterin Wiebke Postera eröffnet bei Bremen 1860 ein neues Tanz- und Bewegungsangebot für Kleinkinder

Dass frühkindlicher Sport die Entwicklung der ganz Kleinen fördert, ist längst bekannt. Nicht umsonst hat Bremen 1860 über viele Jahre ein umfangreiches Kindersportprogramm aufgebaut, das schon im Krabbelalter ansetzt. Dieses Angebot erweitert der Schwachhauser Sportverein im März. Mit Wiebke Postera gibt es im Baumschulenweg dann eine lizensierte Übungsleiterin für nappydancers®. Ab Donnerstag, 5. März, kommen von 15 bis 16 Uhr und von 16 bis 17 Uhr in Halle 9a jeweils zehn Mädchen und Jungen zwischen 20 und 40 Monaten und je ein Eltern- oder Großelternteil in den Genuss von Bewegung zu Musik.

Das Tanzkonzept für Kleinkinder wurde in Norddeutschland von Tanzlehrern in enger Kooperation mit Tanzpädagogen und -therapeuten sowie Kinderärzten entwickelt. Wiebke Postera lebte gerade in Frankfurt, als sie davon erfuhr, und drückte dort in einem Wochenendkurs die Schulbank. Geboren wurde sie aber in Bremen und hat ihre sportliche Heimat vom Krabbelalter an bei Bremen 1860 gehabt. Ihre Stationen waren unter anderem Kunstturnen, Rhythmische Sportgymnastik, Taekwondo und Handball. Neben dem Sport war sie früh als Helferin im Kinderbewegungszentrum engagiert, machte ihre Übungsleiterlizenz und bewegte neben dem Lehramtsstudium Kindergruppen bei Bremen 1860. Schließlich zog die Sportlehrerin aus der Hansestadt fort und ist jetzt als Mutter von zwei kleinen Kindern wieder zu ihren Wurzeln zurückgekehrt.

Die Stunden laufen immer nach demselben Muster ab und folgen dem deutschlandweiten Konzept von nappydancers®. „Das mag den Eltern langweilig vorkommen, für die Kinder ist Routine aber sehr wichtig“, sagt die Kursleiterin. Alle Lieder sind speziell für die nappydancers® geschrieben und komponiert. Zu sechs bis acht davon werden sich die Kinder und ihre Mamas und Papas pro Stunde bewegen. „Mit den Liedern erleben wir Geschichten und vertanzen sie kindgerecht. Wir gehen zusammen mit Maus und Elefant auf große Reise oder lassen unsere Füße einen Blues tanzen“, so Wiebke Postera. Weil Kinder in dem Alter mit „rechts“ und „links“ nichts anfangen können, tragen sie eine blaue Socke am linken Fuß und eine rote Socke am rechten Fuß. Damit wird jeder Fuß genauso im Takt bewegt, wie sie das Lied anleitet. Die Socken tragen die Kinder die ganze Stunde lang; für den Anfang können sie bei der Kursleiterin ausgeliehen werden. Ansonsten kommen auch mal bunte Tücher oder Rasseleier zum Einsatz.

Für die Kleinen steht in den Bewegungsstunden der Spaß im Vordergrund. Wissenschaftlich bewiesen fördern sie dabei zudem ganz nebenbei ihr Rhythmusgefühl, ihre Motorik und ihre Körperwahrnehmung. „Wir finden beispielsweise heraus, was man mit den Händen alles machen kann, wie klatschen oder trommeln“, erklärt Wiebke Postera. Ein weiterer Effekt ist die soziale Schulung der Kinder beim gemeinsamen Tanzen mit Gleichaltrigen und auch die Erwachsenen profitieren: Sie lernen Eltern in derselben Lebensphase kennen, können sich austauschen, einander Tipps geben und sich weiter vernetzen. Allerdings erst nach der Stunde – ganz wichtig ist nämlich, dass die Eltern und Kinder jeden Tanz zusammen tanzen! Die gemeinsame Aktivität fördert die Bindung zwischen Kind und Mama oder Papa, Oma oder Opa noch stärker.

Auch die Erwachsenen tanzen in Socken (ihren eigenen), wahlweise auch barfuß. Turn- oder Tanzschuhe sind also nicht nötig. Alle Kursteilnehmer sollten bequeme Kleidung tragen, in denen sie sich gut bewegen können. Das Konzept ermöglicht den Einstieg zu jeder Zeit. Allerdings gibt die Hallengröße eine maximale Teilnehmerzahl von zehn Kindern plus jeweils einem Erwachsenen vor; die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldungen nimmt die 1860-Geschäftsstelle im Baumschulenweg 6 von montags bis freitags von 9 bis 17.30 Uhr unter Telefon 21 1860 oder E-Mail info@bremen1860.de entgegen. Das Angebot richtet sich ausschließlich an 1860-Mitglieder und ist für sie kostenfrei. Nicht-Mitglieder können das Vereinsangebot mit einem Gästeausweis zwei Wochen lang testen. Den Ausweis gibt es für zehn Euro in der 1860-Geschäftsstelle. Die zehn Euro werden bei Vereinstritt verrechnet.

WEITERE NEWS
Allgemeine Informationen

Wichtige Information!

Allgemeine Informationen

Neue Öffnungszeiten