News

Vereinsleben

Sie gleiten im Rampenlicht

Die Showgruppe SkateEmotion von Bremen 1860 ist für Eislaufshows buchbar und nimmt jetzt im Sommer weitere Mitglieder auf

Es schimmert in Violett, Blau, Grün, Gelb und Rot - ein Regenbogen erscheint auf dem Eis und bewegt sich scheinbar schwerelos und elegant über die Fläche. Der Regenbogen ist nur ein Element, an dem die Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer der Showgruppe SkateEmotion für ihre neue Wintershow arbeiten. Die diesjährige Show heißt „Nature“ und entführt das Publikum auch in den Dschungel, zeigt einen wunderschönen Sonnenaufgang, veranschaulicht die tosenden Kräfte eines Tornados oder auch das Feuer eines Vulkans. Die Eiskunstlauf-Showgruppe von Bremen 1860 ist für Auftritte buchbar und nimmt fortlaufend neue Mitglieder auf. Jetzt im Sommer sei die beste Zeit, um mit dem Training zu beginnen, sagen die Trainerinnen Sonja Fairouz Fokke und Carolin Scheller.

Denn aktuell trainiert die Gruppe auf dem Trockenen im Spiegelsaal im Aktivita von Bremen 1860 in der Biermannstraße 1. Immer mittwochs von 18.30 bis 20.30 Uhr steht Tanz- und Techniktraining auf dem Programm. Denn nicht nur Pirouetten und Sprünge, die aus dem klassischen Eiskunstlaufen bekannt sind, werden in den Choreografien verarbeitet, die Trainerinnen bedienen sich auch aus verschiedenen Tänzen von klassischem Ballett über Hip Hop bis Orientalischer Tanz mit den entsprechenden Musikstilen dazu – je nachdem was Motto der aktuellen Show ist.

Zu sehen bekamen die Zuschauerinnen und Zuschauer in den vergangenen 13 Jahren, die es die Gruppe gibt, schon allerhand: „Zirkus“, „Das 6. Element“, „Musical Feeling“, „Traumtänzer“, „Skyline“ und „Time Jumper“ waren alles Shows, die in der Vergangenheit das Publikum begeistert haben. Einmal, im vergangenen Jahr, sogar so sehr, dass mehrere Zugaben nötig waren, bevor das Publikum die Läuferinnen und Läufer entlassen hat. Besonders in Erinnerung geblieben ist den Showläuferinnen auch ein Auftritt mit der Choreografie „Zirkus“. „Gerade in der Show hatten wir mutige Bodenposen auf dem Eis einstudiert“, erzählt Sonja Fairouz Fokke. Bei einem Auftritt in Brinkum war es -12 Grad kalt – der kälteste Auftritt, den SkateEmotion bislang hingelegt hat – und die Läuferinnen und Läufer waren nach dem Auftritt in den dünnen Tierkostümen durchgefroren, wie noch nie in ihrem Leben. Als unglaublich schön empfanden die Gruppenmitglieder wiederum eine Modenschau auf dem Eis im Roland Center. Der Ausflug in die Welt des Catwalk habe allen sehr viel Spaß gemacht, erzählen die Trainerinnen.

SkateEmotion nimmt jederzeit neue Mitglieder auf, die die Grundlagen des Eiskunstlaufens schon können. Dazu gehören das Tempolaufen vorwärts und rückwärts, Bremsen, Drehungen sowie einfache Sprünge. Altersmäßig ist die Gruppe bunt gemischt. Von fünf bis 50 Jahren, Leistungsläufern und Hobbyläufern ist alles dabei. „Dieser Mix ist eine Herausforderung. Die Shownummern choreographieren wir so, dass trotz der Leistungsunterschiede die Gruppe als Ganzes wahrgenommen wird und jeder Läufer eine gute Figur macht“, sagt Carolin Scheller. Bislang ist dem Trainerinnenteam und der Gruppe das auch immer gelungen.

Wer erste Erfahrungen in Eiskunstlaufen und Interesse an Einsätzen im Rampenlicht hat, kann mittwochs ins Trockentraining schnuppern. Für Nicht-Mitglieder von Bremen 1860 ist das über ein Gästeausweis möglich. Den gibt es für zehn Euro in der 1860-Geschäftsstelle im Baumschulenweg 6. Die Geschäftsstelle ist während der Sommerferien von montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und nach den Sommerferien von montags bis freitags von 9 bis 17.30 Uhr geöffnet. Von September bis März trainiert die Gruppe zusätzlich montags und sonnabends auf Kufen in der Eishalle Paradice. Nähere Informationen zu SkateEmotion stehen auf www.skateemotion.de.

WEITERE NEWS