News

Spielbetrieb

1860-Basketballer beim 87:64-Sieg mit bester Saisonleistung



Rundum zufrieden zeigte sich Cai Kaiser nach dem 87:64 (46:35)-Heimsieg der Basketballer von Bremen 1860 in der Oberliga gegen den Delmenhorster TV. „Das war unsere bislang beste Saisonleistung“, befand der Headcoach der jungen Bremer Mannschaft, „wir waren von Anfang an hellwach und haben auch unseren Matchplan einfach super umgesetzt.“
Dabei ging es für die Bremer um ihren besten Scorer Torge Zense (19 Punkte/zwei Dreier) in erster Linie darum, mit Ali Akkurt und Marco Mennebäck die derzeitigen Top-Scorer des Delmenhorster TV aus dem Spiel zu nehmen. „Das haben die Jungs prima umgesetzt“, lobte Cai Kaiser, „wir konnten beide unter ihrem üblichen Schnitt von knapp 20 Punkten halten, das war sicherlich einer der Schlüssel zum Sieg.“

Ein weiterer Erfolgsgarant war die Unberechenbarkeit der Hausherren, bei denen sich nicht nur alle zehn eingesetzten Spieler in die Scorerliste eintragen konnten, sondern jeder zudem auch noch mindestens einen „Dreier“ im gegnerischen Korb unter bringen konnte – abgesehen vom eigentlich besten Dreier-Schützen der Bremer: Jan-Malte Bonfils, der für gewöhnlich pro Spiel für knapp drei Treffer aus der Distanz gut ist, überließ es diesmal seinen Mitspielern, einen Dreier zu erzielen, was am Seitenrand für viel Augenzwinkern sorgte.

Nachdem 1860 im ersten Durchgang klar dominiert hatte (25:9), sorgte Delmenhorsts Janek Thomas mit vier Dreiern im zweiten Abschnitt für etwas Spannung, weil der TVD die zweiten zehn Minuten dadurch für sich entscheiden konnte (26:21). Mit Beginn des dritten Viertels ließen die Bremer deutlich weniger freie Würfe von Außen zu und setzten die Gäste mit aggressivem Anlaufen einzelner Spieler erheblich unter Druck.

Dadurch kamen die Gäste in der Folgezeit kaum mehr zum Luftholen und Bremen 1860 legte mit dem erfolgreichen dritten Durchgang (20:12) letztlich den Grundstein für den verdienten Erfolg. Im finalen Abschnitt ließen sich die Gastgeber nicht mehr von der Siegerstraße abbringen und reisen nun am kommenden Sonnabend mit großem Selbstbewusstsein zum Tabellenzweiten vom SC Langenhagen II (29. Februar, 15 Uhr).

Bremen 1860: Kopia (3), Dräger (3), Bonfils (5), Hanci (7), Kilic (7), Müller (7), Schlon (11), Riesenbeck (12), Sefer (13), Zense (19).

VON CHRISTIAN MARKWORT
Stadtteilkurier
Ausgabe 27.02.2020, Seite 7

WEITERE NEWS
Allgemeine Informationen

Wichtige Information!

Allgemeine Informationen

Neue Öffnungszeiten