News

Spielbetrieb

Erstsatz-Phobie abgelegt

1860-Volleyballerinnen schlagen Wolfsburg deutlich mit 3:0

Premiere für die Volleyballerinnen von Bremen 1860: Erstmals in der laufenden Oberliga-Saison gelang es dem Team des Trainergespanns Oliver Nieß und Lars Thiemann beim klaren 3:0 (25:20, 25:22, 25:17)-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg, alle drei Punkte mit zurück in die Hansestadt zu nehmen. Bremen konnte beim Tabellensechsten sogar seine „Erstsatz-Phobie“ ablegen und war sofort drin im Spiel.
Nach einer starken Aufschlagserie von Laurina Reins führte 1860 schnell mit 7:1 – nur um die Führung nach der Auszeit der Gastgeberinnen direkt wieder herzuschenken. Die Bremerinnen wackelten in der Folge leicht, fielen aber nicht, eine erneute Aufschlagserie von Katharina Stöver brachte die Gäste wieder zurück auf die Siegerstraße in Satz eins, den Bremen am Ende auch souverän für sich entschied. Im zweiten Satz stand das Spiel lange auf des Messers Schneide und erst in der „Crunchtime“ konnte Bremen – das sich vorher den Luxus von fünf Fehlaufschlägen geleistet hatte – sich wieder befreien und seinen zweiten Satzball zum 2:0 nutzen. Der dritte Durchgang verlief ähnlich wie der erste, mit dem einzigen Unterschied, dass Wolfsburg diesmal nicht entscheidend verkürzen konnte und 1860 letztlich klar die Oberhand behielt. Ein ebenso klarer wie auch verdienter Sieg, der das Punktekonto der Bremerinnen auf 20 Zähler auffüllte, was sogar den bekannt kritischen und detailversessenen Trainer zufrieden stimmte: „Natürlich war das nicht alles perfekt“, erläuterte Lars Thiemann, „aber wenn wir jetzt beginnen würden, an einem 3:0 herum zu meckern, dann würden wir der Leistung des Teams nicht gerecht werden.“ Es sei „ein starker und gut strukturierter Auftritt gegen ein engagiertes Heimteam“ gewesen, so Thiemann weiter.

Bereits am kommenden Sonntag, 22. Dezember (ab 12 Uhr), beginnt für 1860 die Rückrunde – und zwar direkt mit dem Lokalderby in der Halle an der Berckstraße beim TV Eiche Horn II, gegen den Bremen 1860 das Hinspiel mit 3:1 gewinnen konnte.

Bremen 1860: Duggen, J. Eyink, L. Eyink, Heimann, Kleemeyer, Lück, Müller, Radtke, Reins, Stecker, Stöver, Thuernagel.

VON CHRISTIAN MARKWORT
Stadtteilkurier
Ausgabe 19.12.2019

WEITERE NEWS
Allgemeine Informationen

Wichtige Information!

Allgemeine Informationen

Neue Öffnungszeiten