News

Spielbetrieb

Sieben Medaillen für 1860

Die Bremer und Bremerhavener Vereine trugen die Landesmeisterschaften im Rollkunstlaufen aus

Sie hat sich selbst beschenkt. An ihrem zehnten Geburtstag absolvierte Karina Schell ihre Kür bei den Landesmeisterschaften im Rollkunstlaufen in einer höheren Kategorie und holte sich Platz fünf von zehn Starterinnen. Das Geburtstagskind von Bremen 1860 freute sich riesig darüber. Der Schwachhauser Sportverein richtete die Landesmeisterschaften im Rollsportstadion in der Pauliner Marsch in diesem Jahr aus. Die vier Vereine aus Bremen und Bremerhaven, neben 1860 waren das ERB Bremen sowie ERC Bremerhaven und LTS Bremerhaven, schickten knapp 100 Läuferinnen und Läufer ins Rennen um die Medaillen.

Sieben Läuferinnen davon gehörten dem Ausrichterverein an. Das waren weniger als noch im vergangenen Jahr, schmälerte aber nicht die Freude an den vier Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille. Karina Schell holte zwar keine davon, überzeugte ihre Trainerinnen aber trotzdem. 2018 lief sie noch in der Kategorie Anfänger; dieses Jahr musste sie sich bei den Freiläufern beweisen. Damit musste sie ihre Kür auf 2:10 Minuten statt 1:30 Minute aufbauen und in ihr zudem anspruchsvollere Elemente unterbringen. Der Sprung Salchow ist so ein Element genauso wie die Einfußpirouette. „Sie konnte die Elemente überzeugend zeigen und lief ihre Kür ausdrucksstark“, sagte Meentje Otto, Leiterin der Eis- und Rollsportabteilung.

Die jüngste Läuferin im Klassement, Joceline Iyeke, trat auf sogenannten Pic Skates an. Die sehen ähnlich aus wie Inline Skates, haben aber den Stopper vorn am Fuß. Damit springen die Läuferinnen ähnlich ab wie im Eiskunstlaufen. „Von der Technik her sind die Pic Skates mehr wie Schlittschuhe“, so Meentje Otto. Da die achtjährige Joceline Iyeke bei Bremen 1860 eigentlich eine Leistungsläuferin auf Eis ist, komme ihr das Training und der Wettkampf auf Pic Skates zugute. In einem höheren Jahrgang startete auch 1860erin Julia Schröder auf Pic Skates. Das Rollkunstlaufen auf Pic Skates ist noch eine Nische im Sport. Im Land Bremen ist 1860 derzeit der einzige Verein, der Training und Wettkampf in diesen Schuhe anbietet. Deshalb holten Joceline Iyeke und Julia Schröder auch konkurrenzlos Gold.

Die älteste Läuferin bei den Landesmeisterschaften trat ebenfalls für Bremen 1860 an. In der Pflicht holte Mirja Bode (36) bei den Figurenläufern Gold vor 1860erin Nina Buhrdorf und Dilan Exner von der LTS Bremerhaven. Dabei laufen die Sportlerinnen auf vorgezeichneten Linien. Jede Abweichung bedeutet Punktabzug. „In der Pflicht kommt es auf die Haltung und auch auf Geschick an“, sagte Meentje Otto. Auch in der Kür schaffte Mirja Bode den Sprung auf Platz eins, wieder vor Teamkollegin Nina Buhrdorf.

Mit dem Wettbewerb zeigten sich Meentje Otto und ihr Organisationsteam zufrieden. Es waren vom klassischen Rollkunstlaufen über Rolltanz bis zur Pflicht vielfältige Disziplinen vertreten; den Zuschauern wurde einiges geboten. Die Ausrichtung der Landesmeisterschaften rotiert.
 

WEITERE NEWS