News

Spielbetrieb

Sport-Report: BASKETBALL - RUGBY - FECHTEN - BILLARD



BASKETBALL
Die perfekte Saisonleistung, über die ich im Vorbericht berichtet habe, wird für unsere U12 wahr. Durch den Sieg erobern sie den 1. Tabellenplatz zurück und beenden damit die Qualifikationsrunde, für die sie sich erst durch ihre grandiosen Leistungen in der Liga qualifiziert haben, auch als erster.
Herzlichen Glückwunsch dafür an dieser Stelle!
1. Damen Weserbaskets : TV Vörden (2. Regionalliga)
44 : 66 Niederlage (13:23 ; 26:35 ; 37:52)
1. Herren Weserbaskets : BSG Bremerhaven II (Oberliga)
87 : 53 Sieg
2. Damen : TuS Bothfeld (Oberliga)
69 : 64 Sieg (15:14 ; 36:31 ; 54:41)
 
RUGBY
Durch den wichtigen Sieg gegen den Tabellenletzten FT Adler Kiel schiebt sich unsere Mannschaft vorerst am DRC Hannover vorbei auf den 3. Tabellenplatz. Das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht bestritt unsere Mannschaft ohne große Probleme und konnte so einen deutlichen Sieg einfahren.
1. Herren : FT Adler Kiel (2. Bundesliga)
46 : 10 Sieg

FECHTEN
Während Clara Neumann bei den Deutschen Meisterschaften mitmischt, trat der jüngere Nachwuchs bei der berühmten Challenge Wratislavia im polnischen Wroclaw an.
1860erin Clara Neumann ist seit dieser Saison erst startberechtigt bei der U20. Trotzdem hatte sie sich über die Landesrangliste im Damenflorett bereits bei den Seniorinnen durchgesetzt und startete konsequent am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in Tauberbischofsheim. Nach ihrer Vorrunde mit nur zwei Siegen sah es für Clara schlecht aus: sie war im KO gesetzt gegen Jessica Kinzel vom OSC Berlin, 11. der Deutschen Rangliste. Clara setzte sich durch! Denkbar knapp schlug sie Kinzel 15:14. Im folgenden KO der besten 32 traf sie auf die Münsteranerin Jessica Mamok. In einem Gefecht, das bis zum Ende offen war unterlag sie am Ende 10:15 und belegte einen 31. Platz.
Die Challenge Wratislavia in Wroclaw wird auch die „Inoffizielle Schülerweltmeisterschaft“ genannt. Wer in die Halle kommt versteht auch warum: In dem rammelvollen Stadion starten an fünf Wettkampftagen FechterInnen aus aller Welt in allen Waffen und den Altersklassen U15, U13 und U11. Überzeugende Leistung brachte Elisabeth Wichmann: in der U15 machte sie drei Vorrundensiege und traf im KO der besten 128 auf die Weißrussin Anastaiya Nazarava. Die Begegnung war bis zum letzten Drittel ausgeglichen, Elisabeth konnte eine ständige knappe Führung aufrecht erhalten. Kurz vor Schluss verlor das gegnerische Trainerinnenteam und Nazarava die Nerven, was Elisabeth eiskalt ausnutzte und das Gefecht mit 15:9 für sich entschied. Im 64er-KO zollten lange Wartezeiten ihren Tribut und Elisabeth ging unvorbereitet in den Kampf gegen die Russin Irina Krasnoperova. Gegen die spätere Turnieredritte verlor sie ohne Treffer und lag in der Gesamtwertung auf Platz 52.
„Elisabeth hat seit letztem Jahr viel dazugelernt und entwickelt sich von Turnier zu Turnier. Sie war hier die drittbeste Deutsche“, lobt Coach Sebastian Theiß. „Wir haben alle viel gelernt auf diesem Turnier: Der Stress der Halle und die internationale Konkurrenz sind eine gute Schule. Wir haben aber auch am Fechten und Training der anderen Nationen gesehen, dass wir zu Hause die richtigen Sachen machen, im internationalen Vergleich aber viel zu geringe Trainingsumfänge haben, als dass wir die nötige Sicherheit entwickeln könnten. Drei bis vier Trainings die Woche in der U13 oder U15 werden hierzulande zwar als viel erachtet, reichen aber nicht aus. Es nützt nichts: Wir müssen unser Training also noch intensiver gestalten und alle Möglichkeiten für Training nutzen.“
In der U15 überstand außerdem Marie Neumann mit starker individueller Leistung die Vorrunde, schied aber im ersten KO aus. Im Herrenflorett U15 lieferte auch Finn Bischof starke Gefechte, obwohl durch leichte Verletzung eingeschränkt. Auch er schied im ersten KO aus.
 
Detailergebnisse:
DM Senioren Damenflorett Tauberbischofsheim: Clara Neumann 31.
Challenge Wratislavia:
Damenflorett U15: Elisabeth Wichmann 51., Marie Neumann 91.
Damenflorett U13: Aurelia Gündel 73.
Herrenflorett U15: Finn Bischof 148., Matvey Mogilin 166.

BILLARD
Nach dem letzten bitteren Spieltag an dem es zwei klare Niederlagen einzustecken galt, kommt unsere Mannschaft direkt stark zurück und teilt aus. Beide Spiele konnten sie knapp für sich entscheiden und durch die 6 Punkte katapultieren sie sich direkt einige Plätze im Tabellenkeller, in welchem es sehr eng hergeht, nach oben.
1. Mannschaft : PBC Wiesmoor 2 (Landesliga)
5 : 3 Sieg
1. Mannschaft : Bremer Billard Club 2 (Landesliga)
5 : 3 Sieg

WEITERE NEWS