News

Spielbetrieb

Erste Niederlage für Kaiser-Team

Jetzt hat es die Basketballer der Weser Baskets/Bremen 1860 doch erwischt:

Zum Auftakt der Oberliga-Rückrunde musste sich das Team von Coach Cai Kaiser dem VfL Stade II auswärts mit 64:71 (26:30) geschlagen geben und verlor die Tabellenführung an den BBC Osnabrück. "Das ganze ist aber kein Beinbruch", betonte Kaiser, "erstmal haben wir vor der Saison gedacht, wir spielen gegen den Abstieg und dann waren wir mit den ganzen Abgängen und jungen Spielern die Überraschung der Saison." Das Konzept mit vielen Jungen Spielern sei aufgegangen, so Kaiser weiter, "die Oberliga Mannschaft ist ja eigentlich unser Farm-Team und da geht es im Prinzip nicht um Sieg oder Niederlage sondern um die Entwicklung der jungen Spieler".

Die Voraussetzungen waren vor dem Spiel sehr schlecht. Bei den Bremern fielen gleich neun Spieler aus verschiedensten Gründen aus. Somit reisten sie mit lediglich sieben Spielern nach Stade, "davon war einer Emmanuel-Christian Heitbrock", verdeutlichte der Trainer, "der sein erstes Spiel für uns und in der Oberliga überhaupt gemacht hat".

Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Raik Dräger im Spiel. "Unter diesen besonderen Umständen sollten wir froh sein, überhaupt eine Chance gehabt zu haben, das Spiel zu gewinnen", so Kaiser. Fünf Minuten vor Ende führten die Gäste um Top-Scorer Michael Diederich (22 Punkte) sogar mit vier Punkten, dann jedoch ging ihnen die Puste aus. "Ich denke, hätten wir einen oder zwei Spieler mehr dabei gehabt, hätten wir das Spiel wahrscheinlich gewonnen", so Kaiser.

Weser Baskets/Bremen 1860: Dräger (4), Schlon (6), P. Diederich (6), Heitbrock (8), Bashiri (9), Zense (9), M. Diederich (22).

VON CHRISTIAN MARKWORT
Stadtteilkurier, Ausgabe 17.01.2019, Seite 10