News

Spielbetrieb

Durch Teamleistung zum 3:2-Sieg

1860-Damen bezwingen Hannover

„Das war eine großartige Leistung“, jubelte Coach Oliver Nieß nach dem Erfolg seiner Volleyballerinnen von Bremen 1860 gegen die GfL Hannover. Die Bremerinnen besiegten die Niedersächsinnen in der Oberliga im Tiebreak mit 3:2 (14:25, 28:26, 26:24, 18:25, 15:6). Dabei hatten die Bremer Gäste keinen guten Start erwischt. Mit vielen Eigenfehlern machte es das Team von Trainergespann Nieß und Harry Lüttgen den Gastgeberinnen einfach. „Dafür sind wir in den zweiten Satz viel besser reingekommen und konnten uns immer wieder eine Führung erspielen“, so Nieß. Die Hannoveranerinnen hatten beim 23:24 sogar einen Satzball, den die 1860er aber souverän abwehren konnten. Den eigenen Satzball nutzen die Gäste aus Bremen, um zum 1:1 nach Sätzen auszugleichen.

Im dritten Durchgang lagen die Bremerinnen mit 1:9 und 4:15 eigentlich schon hoffnungslos zurück. „Dann ging es aber los und meine Spielerinnen wuchsen über sich hinaus“, erzählte Nieß. Dass dieser Satz sehr viel Kraft gekostet hatte, zeigte sich im Anschluss. Den Bremerinnen unterliefen, wie in Satz eins, zu viele Fehler. Im fünften Satz drückten die Gäste aus Bremen die Eigenfehlerquote jedoch gen Null. Mit 15:6 ging der Tiebreak deutlich an Bremen 1860. Nieß lobt die herausragende Teamleistung seiner Mannschaft: „Ein Duell auf Augenhöhe, in dem alle Spielerinnen zum Einsatz kamen und sich nahtlos ins Team gefügt haben.“ Mit drei Siegen aus sechs Spielen scheinen die Bremerinnen in der Oberliga angekommen zu sein und distanzieren sich mit ihrer Leistung Stück für Stück von den Abstiegsplätzen.

Bremen 1860: Bernecker, Pauline Duckart, Malin Duckart, Müller, Thuernagel, Hinrichs, Landt-Hayen, Bausch, Kausch, Jarchow.

VON KATJA NONNENKAMP-KLÜTING
Stadtteilkurier, Ausgabe 15.11.2018, Seite 10

WEITERE NEWS