News

Spielbetrieb

Sport-Report: SHOW-DOWN - LEICHTATHLETIK - RUGBY



SHOW-DOWN
Trotz teilweise sehr guter Leistungen droht der Spielgemeinschaft Bremen/Hannover als derzeit Tabellenletzter der Abstieg aus der 1. Showdown-Bundesliga.
Beim zweiten von drei Spieltagen in der Ersten Bundesliga traten Antonius Reicksmann, Martina Reicksmann und Mohamed Shati aus der SfB Bremen 1860 sowie Frank Meyer aus Hannover als Spielgemeinschaft Bremen/Hannover an. Es galt zwei Sessions bestehend aus vier Einzeln und einem Team-Spiel – Triple genannt - zu absolvieren. Zunächst traf die Spielgemeinschaft auf das Team von Kassel. Dabei bezwang Mohamed Shati in seinen beiden Einzeln den fünften und den Vizemeister der letzten Deutschen Meisterschaft. Das Triple ging knapp mit einem 29:32 verloren. Aus dem Endstand von 2:3 ergab sich ein Punkt für die Spielgemeinschaft in der Bundesliga-Tabelle.
Die zweite Session gegen die Spielgemeinschaft Moers/Paderborn ging deutlich mit einem 1:4 verloren. Wieder gelang es Mohamed Shati sein Spiel zu gewinnen.
 
LEICHTATHLETIK
Bei den U16-Landesmeisterschaften im Blockwettkampf in Lingen war 1860 mit vier StarterInnen vertreten. Am Ende eines langen Mehrkampftages belohnte sich das Quartett mit zwei Finalplatzierungen, zwei weiteren Qualifikationsnormen zu Einzel-Landesmeisterschaften und zahlreichen persönlichen Bestleistungen.
Beste Platzierung und Highlight aus 1860er-Sicht konnte Shalia Ouedraogo im Block Sprint/Sprung der W15 liefern. Hier reihte sie sich nach den absolvierten fünf Disziplinen auf einem starken sechsten Platz ein. Der Tag begann für Shalia mit einer Bestleistung im Speerwurf, im Anschluss hakte sie in 13,49 Sekunden über die 80 m Hürden die Qualifikation für die Landesmeisterschaften im Einzel ab, ehe sie in ihrer Paradedisziplin Hochsprung mit einem blitzsauberen Sprung über die neue persönliche Bestleistung von 1,60 Metern sogar den Disziplinsieg verbuchte. Diesen konnte sie nach dem abschließenden nicht optimalen Weitsprung nicht verteidigen. Ihre Teamkameradin Hannah Cirksena kämpfte sich nach einem nicht so guten Start in den Tag Platz 14 vor. Dabei glänzte sie insbesondere über die 80m Hürden, wo sie ihre Bestzeit um über eine Sekunde auf 13,16 Sekunden verbesserte und sich somit ebenfalls für die Landesmeisterschaften qualifizierte. In der männlichen U16 starteten Johann Fischer im Block Lauf der M14 und Ole Lennart Ostertag im Block S/S der M14. Im Block L konnte sich Johann Fischer am Ende der ungewohnt langen 2000 Meter  mit dem 8. Platz in der Gesamtwertung ebenfalls über eine Finalplatzierung freuen. Dazu beigetragen haben die neuen persönlichen Bestleistungen über 100m (14,08 Sekunden) und 80m Hürden (14,12 Sekunden). Für den mit einer Bestleistung über 80m Hürden gestarteten Ole Lennart Ostertag endete der Wettkampftag leider zu früh mit einer unglücklichen Verletzung. Ausgerechnet im Hochsprung, seiner diesjährigen Paradedisziplin, zog er sich bei einem verunglückten Sprung über 1,52 Meter eine Fraktur im linken Handgelenk zu und musste den Mehrkampf leider aufgeben.  
Alle Ergebnisse:
Weibliche Jugend U16 (W15)
Block S/S: 6. Shalia Ouedraogo (2.469 Punkte), 14. Hannah Cirksena (2.362 Punkte),
 
Männliche Jugend U16 (M14)
Block L: 8. Johann Fischer (1.941 Punkte)
 
RUGBY
SG Bremen 1860 / Hamburger RC : SG Odin/Welfen (U14)
 59 : 29 Sieg
 

WEITERE NEWS