News

Spielbetrieb

Gut getroffen −schlecht verteidigt

Bremen 1860 verliert 107:114

Defensiv war das bislang unsere schlechteste Saisonleistung“, erklärte Cai Kaiser nach der 107:114 (56:58)-Niederlage der Oberliga-Basketballer von Bremen 1860 beim TV Delmenhorst. Insgesamt sei es nicht der Tag der Bremer gewesen, die – personell ohnehin eng besetzt – im Verlauf der durchaus ausgeglichenen Begegnung auch noch auf ihren eigentlichen Top-Scorer Mersudin Kosuta verzichten mussten, nachdem sich der Center sein fünftes Foul leistete und das Feld verlassen musste.

Zwar sprangen neben Kapitän Lars ­Kaniok noch vier weitere Bremer für ihren Center in die Bresche und trafen allesamt doppelt. Die Niederlage verhindern konnten sie trotz aller Bemühungen letztlich allerdings trotzdem nicht.

„Wir wussten, es wird ein schweres Spiel“, konstatierte Kaiser angesichts der beeindruckenden Delmenhorster Bilanz von zuvor 14 Heimsiegen in 15 Begegnungen. Zudem kam aus Bremer Sicht erschwerend hinzu, „dass unsere beiden Big Men, Paul Kowalski und Lat Dior Mbengue, urlaubsbedingt fehlten, wodurch wir vorne nicht so viel Druck machen konnten und unter dem Korb viele Offensiv-Rebounds zugelassen haben“, erläuterte Kaiser. Außerdem fehlte Bremen auch noch der bis zu diesem Zeitpunkt beste „Dreier“-Schütze Patrick Iffland, „was aber keine entschuldigung für diese Niederlage sein soll“, wie Kaiser missmutig betonte.

Einweiterer Grund für die Pleite seien unter anderem einfache „Korbleger“ gewesen, die fahrig verlegt worden seien, zu ­viele einfache Ballverluste und letztlich dramatische Foulprobleme bei den Stützen des Teams. „Für die Zuschauer war es ein spektakuläres Spiel mit vielen Punkten und Spannung bis zum Ende“, bilanzierte Kaiser, „jetzt freuen wir uns auf das Endspiel um die Meisterschaft in Bürgerfelde – für solche Spiele spielen wir Basketball.“

Bremen 1860: Dettlof, M. Diederich (16), P. Diederich (20), Hanci (9), Hollmann (21), Kaniok (18), Kosuta (12), Pena Aracena (3), Vollbracht (3), Wolde (5).

VON CHRISTIAN MARKWORT
Weser - Kurier, Stadtteilkurier Nordost, Ausgabe 15.02.2018, Seite 10

WEITERE NEWS